Wie Unternehmen der Kunstindustrie die Blockchain für ihre Zukunft nutzen

Kürzlich wurde die Blockchaintechnologie von Unternehmen aus dem Kunstbereich eingesetzt. Mit Hilfe von Blockchainbetriebenen, unveränderlichen Ledgern kann man ein bestimmtes Kunstwerk nachverfolgen, um seine Herkunft von den Künstlern und schließlich zu seinen Besitzern zu verfolgen. Nur wenige Unternehmen setzen die Blockchaintechnologie ein, um neue Geschäftskanäle zu entwickeln und versuchen, die Kunstwelt für einen breiteren Kundenkreis zugänglicher zu machen.

 

Wie Blockchain Künstlern, Sammlern, Kunstinvestoren und dem Auktionshaus hilft

Das sich entwickelnde Interesse der Kunstindustrie an der Blockchaintechnologie ist in den Medien deutlicher zu erkennen. Es gibt Tag für Tag eine Zunahme von Blockchain- und kunstbezogenen Nachrichten. Lassen Sie uns sehen, wie Blockchain dem Künstler, Kunstsammler, Kunstinvestor und dem Auktionshaus zugute kommen können.

Kunstsammler

Blockchain kann dazu verwendet werden, Herkunft, Besitz und Geschichte eines Kunstwerks zu verfolgen und so seine Authentizität zu beweisen. Ein Kunstsammler kann diese Blockchain nutzen, um das Kunstwerk im digitalen Ledger zu speichern und mit einem Zeitstempel zu versehen. Sie kann auch dazu verwendet werden, physische Merkmale zu verfolgen und kann bei Bedarf abgerufen werden.

 

Kunst-Investor

Der Kunstinvestor kann von der Blockchain profitieren, da die Kosten und Gebühren der Transaktionen sehr gering sind. Sie kann Kunstwerke im Wert von Millionen von Dollar in kleine digitale Einheiten umwandeln, die einfach und in Echtzeit gekauft und verkauft werden können, ohne dass hohe Gebühren zu befürchten sind.

 

Kryptograffiti

Cryptograffiti kann als einer der ersten Künstler betrachtet werden, die sich mit dem Bereich der Kryptowährungen beschäftigt haben, und auch als einer der ersten, der herausgefunden hat, wie Kryptowährungen Künstler durch alternative Einnahmequellen unterstützen können. Gegenwärtig werden bei der Arbeit mit Cryptograffiti Materialien aus Sektoren wiederverwendet, die durch die Blockchain-Technologie gestört werden.

 

Artory

Die Artory Registry verfolgt die Herkunft der Kunst und anderer verwandter Sammlerstücke mit Hilfe eines Blockchainbuchs und stellt sicher, dass die Verwahrung fälschungssicher und authentisch ist. Darüber hinaus wird ein unveränderliches und sicheres digitales Register geführt, in dem Sammler ihren Besitz ohne ihre Identität bestätigen können.

 

Blockchain-Kunstkollektiv

Das Blockchain-Kunstkollektiv ist das am schnellsten wachsende Künstlernetzwerk, das Blockchain zur Authentifizierung des Werkes des Künstlers in Bezug auf Herkunft, Reise und Legitimität verwendet. Dies geschieht durch die Erstellung eines Echtheitszertifikats unter Verwendung der Blockchain-Technologie, wobei die Daten allen Parteien zur Verfügung stehen.

 

Verisart

Verisarts Rahmenwerk wird zur Überprüfung und Zertifizierung von Kunstwerken mit der Bitcoin-Blockchain verwendet. Es handelt sich um eine auf einer Blockchain basierende Plattform, die ihren Benutzern hilft, sichere digitale Zertifikate für Sammlerstücke und Kunstwerke zu entwickeln. Mit Hilfe der Blockchain können sie ihre Werke mit ihren Originaldatensätzen verbinden.

 

Zusammenfassung

Beim Kauf von Kunst ist ein persönliches Geschäft mit dem Künstler schwer zu ersetzen, insbesondere die Blockchain ist noch in der Adoptionsphase durch die Kunstindustrie. Obwohl die Innovationen in der Blockchaintechnologie den technologischen Wandel des Kunstsektors unterstützen, muss er noch weiter voranschreiten. Wir müssen offen bleiben und sehen, wie die Blockchaintechnologie in Zukunft in die Kunstindustrie integriert wird.